Mein Leben und ich
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/lony12

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erster Beitrag

Hallo, liebe Menschen, die sich die Zeit nehmen, meinen Blog zu lesen. Eigentlich schreibe ich seit ein paar Jahren regelmäßig in mein Tagebuch, aber irgendwie reicht mir das nicht mehr. Ich würde gerne wissen, was andere Menschen zu meinen Lebenssituationen meinen, in die ich mich immer begebe. Ich habe nämlich das Talent mich immer wieder in schwierige Situationen oder Gewissenskonflikte zu manövrieren. Das ist echt ganz schön ätzend, aber es wäre nicht mein Leben, wenn es anders wäre. Zu mir: Ich bin dieses Jahr 20 Jahre alt geworden und wohne in einem guten Ortsteil einer Kleinstadt. Ich bin mit 3 Jahren hier her gezogen und aufgewachsen. Ich bin von der Grundschule damals meinem Bruder aufs Gymnasium gefolgt, nach dem ich eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten dieses Jahr erfolgreich nach verkürzter Ausbildungszeit abgeschlossen habe. Die Ausbildung war nicht unbedingt ein Zuckerschlecken, was ich allerdings vom größten Teil meiner Schulzeit auch nicht gerade behaupten kann. Wisst ihr, ich bin ein sehr lebensfrohes Mädchen. Ich bin ein Kumpeltyp - schon immer gewesen - und habe hauptsächlich männliche Freunde. Mit Mädchen hatte ich früher immer schon viel zu viele Probleme. Ich wurde unter ihnen als unreif und albern abgestempelt, als ich mit 13 (!!) auf dem Schulflur gelacht habe. Ich hoffe, die nächste Generation ist nicht so arrogant und von sich überzeugt wie meine. Naja, ich habe allerdings nach der achten Klasse in meine Parallelklasse gewechselt, wo ich versuchte, mit allen auszukommen. Das hat mir viele Freunde eingebracht und bewährt sich bis heute. Jetzt habe ich viele gute Freunde und weiß gar nicht, wie ich alle in meiner Freizeit unterbringen soll. Aber das ist Klagen auf höchstem Niveau. Ich bin damit rundum glücklich und bin äußerst stolz auch meinen Freundeskreis. Mittlerweile habe ich auch einige Zeit für sie, denn ich warte noch auf einen Studienbescheid für Zahnmedizin, der Dienstag rausgeschickt wird. Ich bin schon sehr gespannt! Da ich momentan so viel Freizeit habe, habe ich auch auf viele Einweihungs- und Geburtstags- und Grillpartys gehen können, wo ich über Freunde wiederum neue tolle Menschen kennenlernen durfte. Einer dieser Menschen geht mir zur Zeit ans Herz. Wir kennen und jetzt seit ca. drei Wochen und verstehen und prächtig. Es ist natürlich ein Kerl und er ist einfach toll. Ich weiß nur leider noch nicht, was ich für ihn fühle. Manche Leute sagen, man fühlt es entweder gleich oder es passt nicht. Aber ich kann es nicht definieren, denn ich fühle kein Herzrasen oder irgendwas, was von mehr Gefühlen spricht. Ich habe aber andererseit auch keine Ahnung, wie sich das anfühlt, weil ich noch nie richtig verliebt war. Bei meinem letzten und ersten Freund hat es mehr als zwei Monate gebraucht, ehe ich wirklich etwas für ihn gefühlt habe. Dementsprechend lange hat dann auch der Trennungsschmerz gedauert.. Meine erste Beziehung war eine Fernbeziehung. Wir haben uns nur alle zwei Wochen gesehen und mussten mindesten 1,5 Stunden mit dem ICE fahren. Das war eine Gefühlstortour, kann ich euch sagen! Dementsprechend weiß ich jetzt, wie schmerzhaft und sch**ße eine Fernbeziehung ist. Womit wir beim Problem wären: Ich fühle vielleicht noch nicht großartig die Schmetterlinge schwirren für den jetzigen Mann in meinem Leben, aber es fühlt sich alles toll und richitg an. Vorher war es so, dass ich immer geküsst worden bin, aber keine richtigen Gefühle dabei waren. Dieses Mal war es so, dass ich dachte "was die können, kann ich auch". Also habe ich ihn geküsst - von mir aus, weil ich es halt wollte. Und es fühlte sich gut an! Doch was mache ich, wenn ich Dienstag eine Zusage bekomme? Ich werde mindesten 2,5 Stunden von zu Hause wegziehen, so viel steht fest. Einerseits würde ich Luftsprünge machen und wünsche mir nichts sehnlicher als endlich einen Studienplatz zu bekommen, für den ich so hart gearbeitet habe... Andererseits habe ich jetzt Ihn, und das ist hart... Ich will keine Fernbeziehung mehr! Was mache ich also? Tja, ihr seht, das ist ein dummes Dilemma, in das ich mich mal wieder unerwartet gestürzt habe. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt...
22.9.13 18:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung